DJI Naza Flightcontrol Erfahrungsbericht

Nachdem die ersten Meldungen und Videos der neuen Flight Control DJI Naza in diversen Internetforen aufkamen, wurde ich sehr neugierig und entschied mich nach dem Durchlesen vieler Meinungen, Erfahrungen und letztendlich der Besdienungsanleitung mir diesen neuen Flight Controller zu kaufen.

Das Besondere am DJI Naza ist, dass es über einen sehr guten Barometer verfügt, mit welchem es möglich ist, die Höhe zu halten. Da dies für mich als FPV-Anfänger nicht leicht war, stellte die neue Flighcontrol eine super Lösung für mich dar. Bestellt habe ich die DJI Naza bei einem Shop in England, welcher Heliguy heißt. Bezahlung per PayPal und Lieferung waren kein Problem. Insgesamt hat es in etwa vier Werktage gedauert, bis ich die DJI Naza vor mir auf dem Tisch liegen hatte. Das DJI Naza besteht aus zwei Komponenten, die sich beide auch gut in einem eher kleinerem Multicopter unterbringen lassen sollten. ich selbst habe eine Quadrixette 30, in welcher die beiden gut Platz fanden.
Mittlerweile wird die DJI Naza übrigens auch in Shops aus Deutschland zu einem mit anderen Ländern vergleichbaren Preis verkauft.
Wer sehr umfangreiche Informationen zu dieser Flightcontrol benötigt, kann beim entsprechenden englischsprachigen Thread bei RCgroups oder in der FPV-Community nachsehen. Die FPV Community ist deutschsprachig und wirklicht sehr hilfsbereit.

 

Komponenten der DJI Naza

  • VU Versatile Unit Weight  (32.2mm x 21.1mm x 7.7mm; 20 Gramm)
  • MC Main Control 45.5mm x 31.5mm x 18.5mm; 25 Gramm)
  • USB-Kabel zum Verbindungsaufbau mit dem PC
  • Receiver Kabel
  • 3M Klebeband zur Befestigung

Unterstützt werden folgende Multicopter Modelle:

  • Quad-rotor +
  • Quadrocopter X
  • Hexacopter I
  • Hexacopter V

Installation der Software

Leider stellt DJI nur Software für die DJI Naza bereit, welche auf PCs mit Windows läuft. Mac User müssen also (wie ich) auf einen alten Windows Laptop oder auf eine Windows Installation auf ihrem Mac zurückgreifen.
Installiert man die Software “Assistant Software (V1.1)” auf seinem Laptop, so sollte man zuerst die Software installieren, dann die VU mit Strom versorgen und im letzten Schritt das Micro USB Kabel mit dem Computer verbinden. Dann erscheint ein Vorschlag von Windows, den Treiber automatisch zu installieren. Dies bricht man ab und öffnet den Treiberordner, welchen man mit der Software heruntergeladen hat. Ich habe einfach auf die .bat Datei geklickt und schon war der Treiber korrekt installiert.

Öffnet man den Assistenten, erhält man eine Benutzeroberfläche, welche eigentlich selbsterklärend ist. Die GUI ist sehr übersichtlich und schlicht gehalten. Man kann die für den Flug erforderlichen Punkte ziemlich schnell durchgehen und Änderungen vornehmen, indem man im oberen Menü auf “Write” klickt. Der Sender (TX) kann extra kalibriert werden, meiner (Turnigy 9x) wurde aber sofort korrekt erkannt und alle Endpunkte stimmten.

Turnigy 9x und 2-Switch Channel

Um während des Fluges oder vor dem Start des Multicopters zwischen den beiden Modi “Atti” und “Manual” hin- und herzuschalten, benötigt man eine Funke, welche über einen Schalter verfügt, mit welchen man den gewünschten Modus auswählen kann. Die Belegung über meine Turnigy 9x war ziemlich einfach vorzunehmen – ich nutze einfach den Schalter oben rechts, welcher für das Gear zuständig ist. Diesem wies ich in den Systemeinstellungen Channel 5 zu und verband meinen Empfänger am entsprechenden Kanal an der DJI Naza.

Problem mit Wechsel der Modi

Da das Einstellen der Funke ja mehr als leicht ging, musste irgendein Problem des Weges kommen, dessen Lösung ich finden sollte. Sobald ich mit meiner Turnigy 9x in den Atti-Mode wechselte, fing die VU der DJI Naza schnell an orange zu blinken. In der Anleitung steht hierzu, dass dies auf aktivierten Failsave Modus hinweist. Doch woher kam der Failsave Modus, welchen ich nicht konfiguriert hatte? Nach ziemlich langer Sucherei, stieß ich letztendlich auf folgendes Video, welches den Ursprung des Problems und einen sehr einfachen Lösungsweg aufzeigt.

httpv://www.youtube.com/watch?v=fDjpArwW5PA

Im Prinzip muß man nur die Endpunkte des Schalters so trimmen, dass in der Assisstenten Software im unteren Balken der Sender Konfiguration die Punkte ATTI und Manual getroffen werden, wenn man die Schalter umlegt – alles andere im blauen Bereicht ist der Failsave Modus.

Verkabelung der DJI Naza

Mit der Verkabelung der DJI Naza hatte ich eigentlich kein weiteres Problem, das in der Anleitung enthaltene Schema zeigt einem exakt auf, wie man die Komponenten miteinander verbinden muß. Ich machte nur einen Fehler bei der Belegung der Motoren, was mich insgesamt vier Propeller kostete, bis ich dem Problem auf die Schliche kam.

Einstellungen DJI Naza

Ich habe für den Erstflug keinerlei Einstellungen vorgenommen mit Ausnahme einer: ich habe den Spannungsüberwachungsschutz der Flightcontrol deaktiviert, da ich dort noch die notwendigen Einstellungen herausfinden muß und keine Lust auf eine automatische Notlandung hatte. Zudem erschien mir nach einem kurzen Test der Funktion die Warnung um einiges verfrüht: von meinem  2200 mah 3s Lipo, waren nur 1100mah nach einem Flug verbraucht, als die VU rot zu blinken begann und eine automatische Landung vornahm.

Im Atti-Modus werde ich in nächster Zeit die Gain-Einstellungen noch ausprobieren, da mir der Atii-Modus doch etwas zu träge ist. Hier gelangt Ihr zu meinem Artikel zu den Gain Einstellungen der DJI NAZA. Hier meine ersten beiden ungekürzten und unbearbeiteten Videos mit meiner GoPro HD 2:

Video vom Erstflug

httpv://www.youtube.com/watch?v=55XVGBEMQMU&hd=1

Video vom ersten FPV-Flug mit der DJI Naza

httpv://www.youtube.com/watch?v=hpprf_LsRNg&hd=1

In diesem Video sieht man noch deutlich Vibrationen, welche höchstwahrscheinlich von den Gain Settings der Naza kommen. Da wird wohl noch ein wenig Spielerei mit den Einstellungen nötig sein…

Zusammenfassung

Zusammenfassend kann ich als FPV und Quadrocopter Anfäger nur sagen, dass es sich gelohnt hat, diesen doch nicht geringen Preis für die Flightcontrol von DJI zu zahlen. Die ersten beiden Flugsessions machten einfach nur Spaß und man kann angstbefreit mit der DJI Naza fliegen, da sie sehr stabil ist und der Altitude Hold Modus einfach nur perfekt. Auch die automatische Stabilisierung nach einer Knüppeleingabe ist einfach nur toll.

In den kommenden Wochen werde ich an dieser Stelle weiter über Details und Erfahrungen mit der DJI Naza berichten. Solltet Ihr nicht sicher sein, ob Ihr Euch sie zulegen sollt, ich kann die Investition nur wärmstens empfehlen!

Offizielle Website von DJI

Hier gelangt Ihr zur offiziellen englischsprachigen Website des Hersteller der DJI Naza

 

Comments 10

  1. Avatar
  2. Avatar Post
    Author
  3. Avatar

    Hallo

    Hast du zufällig eine deutsche Anleitung für die Naza Box Einstellungen,
    Es soll eine geben kann diese aber nicht finden.
    Liebe grüße aus Kärnten

    1. Avatar Post
      Author
  4. Avatar

    Also ich finde das Teil schon sehr intressant, ich hab den 450’er von Conrad und vermisse da diverse erweiterungsmöglichkeiten wie den Höhensensor.
    Mich würde mal intressieren, welche Regler Du benutzt, da ich Motoren und Customrahmen von meinem Conrad gerne weiter benutzen würde.
    Habe den Controler bei Ebay für ca. 180€ gefunden und überlege dort zuzuschlagen.

    1. Avatar Post
      Author

      Hallo Volker, ich nutze Hobbywing Flyfun 18A Regler für ca. 14€ das Stück. Es gibt auch bei rcgroups eine komplette Liste mit Reglern, die funktionieren, ich finde aber gerade den link nicht.
      lieben Gruß,
      Michael

  5. Avatar

    Hallo hab ma ne Frage.

    Rollen und Looping kann man damit nicht machen .
    Bin am überlegen welche ich kauf die Naza oder die AQ50d Pro Flight Control von TMF

    Gruß Norbert

    1. Avatar Post
      Author

      Hallo Norbert,
      im Manual Mode gehen Loopings, schau mal folgendes Video an: http://youtu.be/j20o5EdZWw4
      Ob Flips gehen, weiß ich aber nicht. Ich bin mit dem Naza wirklich mehr als zufrieden, habe aber keine Vergleichsmöglichkeit zu gleichwertigen Flight Controls.
      Lieben Gruß,
      Michael

  6. Avatar

    Hallo Michael

    Prima Bericht – bin auch noch Anfänger und suche eine stabile Flugkontrolle für Luftbilder und Videos. Falls Du Erfahrung mit der Gimbalsteuerung der Naza hast, würde mich interessieren, wie gut diese Arbeitet.
    Außerdem laß ich, daß Du eine Turnigy 9x benutzt -wie zufrieden bist Du damit. Habe unterschiedliches darüber gelesen, aber ich überlege, anstatt meine Graupner MX 16 umständlich aufzurüsten evtl. einfach eine zweite Funke für 2.4 GHZ zu kaufen, zumal die Turnigy 9x wirklich günstig im Preis ist. Braucht die Turnigy 9x einen speziellen Turnigy Empfänger?

    Viele Grüsse von der Insel

    Dietmar

  7. Avatar

    hi admin
    hab mir mal die Soft von Naza (Assistant Software ) Installier um sie mal anzuschauen.
    Aber es öffnet sich nur das Startfenster (Welcom) mehr nicht .
    geht das nur mit dem USB Kabel mit der Naza dran ?

    Nobby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.