Google Street View | Haus trotz Antrag nicht unkenntlich gemacht

Nachdem Google seinen Dienst “Google Street View” mittlerweile mit den größten Städten in Deutschland gestartet hatte, mußte ich feststellen, dass unsere Wohneinheit trotz Widerspruchs bei Google kenntlich in dessem neuen Dienst dargestellt wird.

Der Antrag auf Unkenntlichmachung wurde von Google erhalten und auch anerkannt. Was genau daran schief gelaufen ist, kann ich nicht sagen, aber offensichtlich hat Google die Dinge doch nicht, wie versprochen, im Griff und hätte wohl besser einige Mitarbeiter mehr einstellen sollen.

Will man nun nachträglich, also nach einer Veröffentlichung der Bilder des Hauses Widerspruch einlegen, so klickt man unten links in der Ansicht auf “Ein Problem melden” und kann dann die Frage “Warum melden Sie dieses Bild?” mit “Bedenken in Bezug auf die Privatsphäre”,  “Dieses Bild zeigt Folgendes: Mein Haus” beantworten.

Ich bin einmal gespannt, wie schnell Google auf diese Meldung reagieren wird, da der Konzern damit eindeutig gegen sein Versprechen verstößt und die Privatssphäre verletzt.

Comments 1

  1. Avatar

    Von einer Bekannten kenne ich eine ähnliche Geschichte. Dort war das Kennzeichen des Autos sichtbar, woraufhin sie eine Mail bei Google gemeldet hat. Jedoch hat sie dann innerhalb von 2 Stunden eine Bestätigungsmail bekommen, dass das Kennzeichen nun unkenntlich gemacht wurde.

    Ich denke mal, dass Google bei Deinem Fall das Haus schnellstmöglich unkenntlich machen wird. Nur ob das reicht, ist dann die andere Frage 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.