Luftbefeuchter

Daher war es mal an der Zeit, einen Luftbefeuchter zu kaufen. Wir hatten bis dato zwar einen, aber der hatte schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und war schlichtweg gesagt ein hässliches, riesiges Teil.
Daher machten wir uns auf die Suche nach einem kleinen, aber feinen Luftbefeuchter ohne großes SchnickSchnack. Die Suche nach einem passenden Lufbefeuchter war gar nicht mal so einfach, da wir uns die meisten wirklich nicht mal in ein Eck unserer Wohnung stellen wollen würden.
Dann gibt es zwar einen Luftbefeuchter namens „Vesuvio“, der ganz nett aussieht, aber beim Lesen der Kommentare kam auf, dass das LED Mood-Light nicht abgeschaltet werden kann. Daher ein wenig weitergesucht, bis wir mit einem Luftbefeuchter der Marke Soehnle fündig wurden. Dieser verfügt zwar auch über ein LED Licht, dieses kann aber ausgeschaltet werden. Der Luftbefeuchter ist wirklich winzig und sieht dazu noch recht hübsch aus.

Zur Inbetriebnahme füllt man einfach 80ml Wasser in den Befeuchter ab, steckt den Luftbefeuchter ein und schon dampft es oben raus – Dank einer Verneblungstechnik per Ultraschall. Wer es gerne noch etwas duftiger hätte, der kann auch noch Aromaöle nach Gusto einfüllen, denn der Luftbefeuchter läuft eigentlich unter der Bezeichnung „Aroma Diffusor“.

Wir haben den Luftbefeuchter nun schon einige Zeit in Betrieb und er verrichtet seine Aufgabe, wie er soll. Keine trockene, aggressive Luft mehr durch die pullernde Heizung. Mission erfüllt.

Den Luftbefeuchter findet Ihr hier bei Amazon

 

Den Luftbefeuchter findet Ihr hier bei Amazon

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.